• AKTION: innerhalb Deutschlands alles frei Haus!

Wenn Ihr Versandgut nicht optimal für den Transport geschützt ist, kann es eventuell beschädigt werden. An die Verpackung Ihrer Produkte gelten verschiedene Anforderungen, jedes zu verpackende Proudkt hat andere Eigenschaften. Bei VerpackungPlus finden Sie für alle nur denkbaren Produkte die optimale, passende Verpackung. Selbstverständlich fertigen wir auch Verpackungen nach Ihren Wünschen, z. B. Faltkartons, Schaumverpackungen und vieles mehr.

Nachfolgend finden Sie einige Tips zum Thema "richtig verpacken", bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere Verpackungsexperten jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-8801128 oder per email.

Schritt 1: Umverpackung

Stöße, Druck und Feuchtigkeit sind die am häufigsten auftretenden Gefahrenquellen beim Transport und Versand.
Je stabiler der Umkarton, desto besser ist das Versandgut geschützt.

Die Aufgabe der Umverpackung ist es, das Packgut gegen Einwirkungen von innen und von außen ausreichend zu schützen. Die Umverpackung sollte in ihrer Ausführung, also Größe und Stärke, immer möglichst gut auf den jeweiligen Inhalt abgestimmt sein.

Schritt 2: Polstern und Schützen

Härtere Polster für schwere Produkte, weichere Polster für leichte Produkte. Bei VerpackungPlus finden Sie das passende Füllmaterial für alle Produkte.

Polstern, fixieren und Schützen Sie Ihr Packgut zu allen sechs Seiten in der Umverpackung. Hohlräume müssen ausgefüllt werden, damit sich die Ware nicht bewegen kann. Das Packgut selbst sollte nie direkt mit der Außenverpackung in Kontakt kommen.

Schritt 3: Verschlussmittel

Der Verschluss der Umverpackung sorgt dafür, dass Packgüter, Polstermaterial und die Außenverpackung eine Einheit ergeben.

Klebebänder eignen sich herovorragend zum Verschließen von Umverpackungen. Bei VerpackungPlus finden Sie Klebebänder in sämtlichen nur denkbaren Ausführungen, auf Wunsch auch mit Ihrem Firmenlogo bedruckt.

Alternativen zum Klebeband, z. B. bei sehr großen und schweren Paketen sind Umreifungsbänder.

Schritt 4: Palettensicherung

Beim Versand per Spedition kommen meist Paletten ins Spiel. Ob Holzpalette oder Kunststoffpalette, im Sortiment von VerpackungPlus werden Sie fündig.

Nach dem Palettieren Ihrer Umverpackungen muss der Ladungsträger noch für den Versand vorbereitet werden. Hier kommen Stretchfolie, Kantenschutzleisten, Schrumpfhauben oder Umreifungsbänder zum Einsatz.

Schritt 5: Kennzeichnen

Im letzten Schritt wird Ihr Versandgut perfekt gekennzeichnet. Warenbegleitpapiere lassen sich mit Begleitpapiertaschen anbringen, ein Warnband sorgt dafür, dass der Versanddienstleister weiß, dass sich z. B. zerbrechliche Güter in der Verpackung befinden. Zum Schutz von Paletten bietet sich ein Palettenhütchen an, eine Pyramide aus Karton, welche auf die Palette geklebt oder mit Umreifungsbändern fixiert wird. Jetzt ist Ihre Ware bereit für den Versand und wird sicher beim Empfänger ankommen.

d

Von der Umverpackung bis zum Kennzeichnen: richtig Verpacken!

Aufbauanleitungen

Kontaktformular

Persönliche Beratung, gebührenfrei
0800 88 011 28